Deutschlands größtes Barockschloss.

Das Ludwigsburger Residenzschloss wurde in der Zeit von 1704 bis 1733 unter Herzog Eberhard Ludwig erbaut und gilt mit seinen weitläufigen Parkanlagen als das "Schwäbische Versailles".

Deutschlands größtes Barockschloss.

Die goldene Mitte.

Der Markplatz mit seinen zwei Kirchen ist die bürgerliche Mitte der Stadt. Städtebaulich interessant ist, dass er wesentlich höher liegt als die prachtvolle Residenz der Herzöge und Könige.

Die goldene Mitte.

Im Herzen der Stadt.

Seit 1714 findet auf dem Ludwigsburger Marktplatz der Wochenmarkt statt.  Aber auch alle großen Feste und traditionellen Veranstaltungen wie der idyllische Barock-Weihnachtsmarkt werden hier abgehalten.

Im Herzen der Stadt.



Barock mit lebhaftem Schwung.

Die freundliche Residenzstadt Ludwigsburg gilt als barockes Gesamtkunstwerk: Gerade breite Straßen schneiden sich im rechten Winkel, zweigeschossige Bürgerhäuser in zarten Pastellfarben prägen das Stadtbild. Laut Theodor Heuss ist der große arkadenumsäumte Marktplatz mit seinen zwei Kirchen, "der Stolzeste Platz, den Württemberg hat".  

Beim Bummel durch lebhafte Einkaufsstraßen oder beim Besuch der zahlreichen Feste erleben Besucher aus aller Welt die Stadt von ihrer besten Seite. Das Residenzschloss – die größte barocke Schlossanlage Deutschlands - lockt jährlich Hunderttausende an. Auch das Jagd- und Lustschloss Favorite ist ein wunderschönes Beispiel barocker Baukunst. Beide Schlösser sind über weitläufige Alleen mit dem Seeschloss Monrepos verbunden.